Story

Ultraschall-Anwendungen für Plastics

Ihr Spezialist für das Ultraschall-Schweißen von Kunststoffen: Über 45 Jahre Erfahrung in der Kunststoffverbindung und rund 150 maßgefertigte Projekte jährlich sind der Beweis!

Ultraschall für ... 

  • Sanitärartikel: 
    Spritzgussteile für den Sanitärbedarf besitzen hervorragende thermoplastische Eigenschaften für den Einsatz der Ultraschall-Technologie. Diese ist im Vergleich zu thermischen Fügeverfahren wesentlich energieeffizienter.
  • Mehrweg-Trinkhalme: 
    Die Deko-Zitrone besteht aus zwei Polystyrol-Halbschalen, die mit Ultraschall um einen Kunststoff-Trinkhalm verschweißt werden. Damit das Material schnell aufschmilzt und danach anplastifiziert, benötigt das Bauteil einen Energierichtungsgeber. Darum ist für eine sichere Ultraschall-Verbindung die Nahtgestaltung wichtig.
  • Gehäuse:
    Ultraschall ermöglicht auf kleinster Fläche und in nur wenigen Millisekunden feste und nicht mehr lösbare Verbindungen. So werden z. B. Schalter und Taster auch ohne zusätzlichen Dichtring undurchlässig für äußere Einflüsse verschlossen.
  • Sportartikel:
    Bei Helmen verschiedenster Sportarten schützt ein Netzgewebe die Lüftungsschlitze vor dem Eindringen von Insekten. Eine Ultraschall-Schweißung verbindet dieses Gewebe schnell und zuverlässig mit dem Kunststoff-Helm. Auch bei anderen Sportartikeln, wie Ski-Brillen und Sportbekleidung, findet die Ultraschall-Technologie Einsatz.
  • Spielwaren: 
    Spielend leicht werden Spielzeug-Bauteile verschweißt. In diesem Fall werden Rumpf und Deckel eines Spielzeugbootes mit Ultraschall absolut wasserdicht miteinander verschweißt. An den Bauteilen bildet eine Nut- und Federverbindung mit Energierichtungsgeber die Schweißnaht und gewährleistet eine dichte Schweißung. Dabei bleibt der Hohlraum erhalten und garantiert, dass das Boot nicht untergeht.
  • Flaschenöffner:
    Der Flaschenöffner „Diskus“ besteht aus drei ABS-Kunststoffteilen und einem Edelstahl Kapselheber. Die Fertigstellung erfolgt in zwei Arbeitsschritten: Zuerst wird der Kapselheber zwischen einem innenliegenden Bauteil und einem der diskusförmigen Außenteile fest verschweißt. Die zweite Ultraschall-Schweißung verbindet die beiden Diskushälften und schließt den bereits eingeschweißten Kapselheber dabei ein. Hierbei wird zwischen dem Schweißwerkzeug und dem Bauteil eine Folie transportiert, um Schweißabzeichnungen auf der Oberfläche des Flaschenöffners zu vermeiden.
  • Weiße Ware:
    Mit Ultraschall werden die beiden Spritzgussbauteile einer Waschmaschinentür, Träger und Blende, miteinander vernietet und dabei das Schauglas dazwischen sicher fixiert. Um die fertigungsbedingten Schwankungen der Materialstärke des Glaskörpers zu ermitteln, vermisst ein Wegmesssystem vor jedem Schweißvorgang die tatsächliche Höhe der Bauteile und ermittelt dadurch die notwendige Schweißtiefe. Dies garantiert nicht nur die optimale Verbindung der Materialien, auch die Qualitätssicherung bei der Fertigung der Waschmaschinentüren wird gewährleistet.
  • Reflektoren:
    Unser Sono-Bär-Reflektor wird mit Ultraschall verschweißt. Dank der formgleichen Sonotrode und den polierten Innenflächen entstehen am Reflektor keinerlei Abzeichnungen an der Oberfläche. Die Nahtgestaltung mit integriertem Energierichtungsgeber ist bei diesem Bauteil Voraussetzung für eine dichte Ultraschall-Schweißung.
  • Motorenfilter:
    Präzise Verschweißung von Kunststoff-Stützkörpern mit Filtermaterialien. Der Beschnitt und die Kantenversiegelung der Längs- und Quernähte erfolgt ebenfalls mittels Ultraschall.
  • Sternfilter:
    Ultraschall-Rollnahteinheiten ermöglichen das Schweißen und Schneiden (Cut&Seal) von plissiertem Material für z.B. Kraftstofffilter. Die Rollnaht-Werkzeuge kommen in Handarbeitsplätzen zum Einsatz oder können auch in bestehende und neue Sondermaschinen integriert werden.
  • Türseitenverkleidung:
    Formschlüssige Verbindungen von thermoplastischen Kunststoffen oder Verbindungen von Thermoplasten mit Nicht-Kunstoffen wie z.B. Naturfaserverbundstoffen. Beim Ultraschall-Nieten findet eine Schmelzverformung des Nietdoms statt. Der Nietdom wird durch Ultraschall plastifiziert und erhält nach dem Erkalten die gewünschte Nietkopfform.
  • Lautsprecher:
    Lautsprecher und Lautsprechergitter werden durch das Nietverfahren mittels Ultraschall form- und kraftschlüssig verbunden.  Die kleinen, feineren Nietkonturen werden durch geringe Schweißkräfte umgeformt und verhindern das Brechen des Nietdomes, sowie Abzeichnungen auf der Sichtseite der Bauteile.
  • Schutzmasken:
    Bei der Herstellung von Schutzmasken aus thermoplastischen Textilien und Vliesen ist Ultraschall die bevorzugte Technologie. Wir bieten Lösungen für das getaktete und kontinuierliche Schweißen, Schneiden, Stanzen und Prägen von Masken in verschiedenen Ausführungen an. 
  • Staubsaugerbeutel:
    Beim getakteten und kontinuierlichem Schweißprozess der Staubsaugerbeutel werden zwei Lagen Filtermedium zu einem Staubsaugerbeutel verbunden. Alle Nähte sind dicht, sodass im späteren Gebrauch kein Staub entweichen kann.
  • Koffergurt:
    Auf Flugreisen ist er fast schon unverzichtbar geworden: der Koffergurt. Wurde er mittels Ultraschall von SONOTRONIC verschweißt, kann man sich darauf verlassen, dass die textilen Bänder sicher halten.